NEWS

Danke für über 20.000 Unterschriften.

Bei der ersten Bekanntgabe vom 21.02.16, 12.oo Uhr am Marktplatz Illertissen, hatten wir 19.928 eingepflegte Unterschriften. Es kommen immer noch welche hinterher.

Wichtig zu wissen:

  • Die Ausgabe von Unterschriftsformularen wurde nun eingestellt.
  • Die Unterschriftenrückgabe kann immer noch erfolgen und ist derzeit auch nicht an ein Enddatum geknüpft.
  • Es kommt auf, ob der Bürgerentscheid nun beantragt werden muss oder ob sich dies vermeiden lässt.
  • Jede Unterschrift die noch eingeht wird von uns auch noch erfasst.
  • Ab jetzt können Unterschriftslisten bei der Firma Karger im Büro (normale Öffnungszeiten) abgeben werden.
  • Die Sprechstunde findet nun nichtmehr statt.

P.S. Die News-Einträge werden verfasst von: Wolfgang Karger

23.10.2016 - Sieg!

DANKE. DANKE. DANKE. An alle Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Landkreis!

23.340 Kreuzchen beim richtigen JA. Sogar ohne die Illertisser-Stimmen hätte unser Bürgerbegehren gewonnen! Das ist ein riesiger Erfolg für die Menschen überall.

Die Politik hat nun eine klare Aufgabenstellung. Wir werden sie daran messen.

P.S: Üblich und angebracht wäre nun, dass diejenigen, die sich nicht mit der Aufgabe identifizieren, ihren Platz frei machen für Leute, die hinter der Aufgabe stehen.

 

09.10. Infoveranstaltung der Bürgerinitiative

Es spielen die Jungen Illertaler, Weißwurst und Kinderschminken.

Infos aus erster Hand. In der Schranne, Illertissen von 11.00 bis 14.00 Uhr

29.07.2016 / Bürgerentschied zulässig - Ratsbegehren wird dagegengestellt

Auf 42 Seiten wurde unser Bürgerentscheid juristisch geprüft. Es wurde befunden, dass wir alles korrekt gemacht haben und der Bürgerentscheid für zulässig erklärt. Die Kreisräte waren derweil nicht untätig (endlich mal) und setzen dem Bürgerbegehren nun ein "Ratsbegehren" entgegen...

06.07.2016 / Das Bürgerbegehren wird eingereicht: 20.503 Unterschriften

Um der Geburtshilfe im südlichen Landkreis weiterhin eine Chance einzuräumen und, um die aktuell sehr schlechte Situation für werdende Mütter zu verbessern, wird der Bürgerentscheid nun beantragt.

Wir reichen heute insgesamt 2.418 Blätter mit 20.503 Unterschriften ein. Davon werden viele nicht gültig sein, da auch Menschen aus den benachbarten Landkreisen unterschrieben haben... Die geforderte Mindestanzahl von 6.500 Unterschriften werden wir deutlichst überschreiten!!!

12.05.2016 / Kreistag mit ja/nein...

Das Zweitgutachten wird vorgestellt. Es sieht gute Chancen für eine Geburtshilfe im Süden. O-Ton des Gutachters Köbler: „Eine Geburtshilfe mit 700 Geburten schließt man nicht“. Den Kreisräten wird vor Augen geführt, dass die bisherige Strategie nicht zukunftsfähig ist. Eine Gesamtstrategie muss angestrebt werden.

Entgegen der ausdrücklichen Empfehlung von Landrat Thorsten Freudenberger in Illertissen nun eine Hauptabteilung Geburtshilfe zu installieren, entscheidet sich eine – knappe – Mehrheit der Kreisräte dagegen.

23.02.2016 / Unterstützung aus Brüssel

Seit Ende Januar hat Arne Gericke, MdEP - Europaabgeordneter der Familien-Partei Deutschlands – unser Logo und seine Unterstützungszusage bereits auf seiner Homepage. Unser Kontakt ist nun intensiver geworden und wir freuen uns darauf, Herrn Gericke direkt aus Brüssel voraussichtlich am 10.03. in Illertissen begrüßen zu dürfen. Geplant ist derzeit sogar, dass er mit seiner Kollegin der Freien Wähler, Frau Ulrike Müller MdEP zu uns kommt. Hierzu unseren herzlichen Dank!

22.02.2016 / Berater- Zweitgutachter wurde bestellt

Wie gerade vernommen, wurde die Firma Peritinos AG mit der „Untersuchung von Fragen zu einem etwaigen Weiterbetrieb der Geburtshilfe an der Illertalklinik“ beauftragt. Mich persönlich stört bei dieser offiziellen Formulierung das Wörtchen „etwaig“, das soll aber nichts zur Sache tun.

Fakt ist, dass die Beratungsgesellschaft mit einem sehr großen Konsens gewählt wurde. Und Fakt ist auch, dass die Peritinos AG bereits für viele Kliniken in Süddeutschland tätig war hier gleichermaßen anerkannt ist. Sie steht nach eigenen Angaben „deutschlandweit für den Erhalt und den erfolgreichen Betrieb von kommunalen Krankenhäusern“.

Wir freuen uns auf eine konstruktive, sachlich fundierte und auch auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit zwischen Kreistag, Landrat, Krankenhausausschuss, Beirat und der Peritinos AG.

21.02.2016 / Unterschriftenbekanntgabe

Das war ein Tag. An die 300 Bürgerinnen und Bürger haben sich auf dem Marktplatz Illertissen getroffen. Herzlichen Dank fürs Kommen bei dem unsicheren Wetter. Es hat sich sicher gelohnt. Viele Freunde, Bekannte und unsere Kinder haben Kuchen und Muffins gebacken. Den Sekt haben wir spendiert.

Und – ganz ohne Eigenlob – die Inszenierung war doch echt filmreif. Aber 19.928 eingepflegte Unterschriften waren uns das allemal wert. Herzlichen Dank an euch alle!!!

P.S. Fotos demnächst unter Impressionen

17.02.2016 / Newsletter, Beirat…

Auf unserer Homepage können Sie sich nun für einen Newsletter eintragen. Bitte nutzen Sie dies, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können. Allzu viele werden wir nicht machen, aber wenn es wichtig ist können wir Sie so sehr gut und erreichen.

Am Montag wurde der Beirat bestellt. Von Seiten des Bürgerbegehrens sind Susanna Oberdorfer-Bögel und Dr. Peter Marz mit ihren Vertretern Gaby Weikmann-Kristen und Wolfgang Karger einberufen.

Unsere interne Aufarbeitung wichtiger Themen schreitet voran. Heute haben wir ein Mailing an fast 400 Geburtshilfeeinrichtungen verschickt. Sie alle haben mit Illertissen gemeinsam, dass sie entweder gleich groß sind, oder kleiner. Und eben von einer Schließung bedroht sein könnten. Wir fragen dabei um deren Einschätzung ihrer eigenen Lage und, ob sie Interesse an einem Erfahrungsaustausch haben. Wenn dabei zielführende Erkenntnisse herauskommen, werden wir diese dem am kommenden Montag zu bestellenden Gutachter, dem Krankenhausausschuss und dem Kreistag aufbereiten.

Und nicht vergessen: Am Sonntag, 20.02. treffen wir uns um 11.30 Uhr alle am Marktplatz zur Bekanntgabe der Unterschriftenzahl und weiterer Infos. Wir freuen uns auf euch!

13.02.2016 / Viele Hintergrundinfos

Heute haben sich wieder die sechs Vertreter +x getroffen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie produktiv wir sind. Kein Wunder, bei der tollen Verpflegung mit Krapfen durch Gaby und Butterbrezln von Senior Franz Karger. Vielen Dank!

Am avisierten Ende der Unterschriftensammlung halten wir fest. Der Plan hat sich bewährt, zum 20.02. die Sammlung zu beenden. Am Sonntag, 21.02.16 machen wir am Marktplatz in Illertissen eine „kleine“ - das hängt von Ihnen ab :-) - Versammlung. Um 11.30 Uhr werden wir hier die offiziellen Zahlen bekanntgeben, ebenso wie den aktuellen Projektstand. Sie sind alle herzlich eingeladen. An diesem Sonntag werden wir auch nochmals Unterschriftenlisten zur Hand haben.

Wir sind mit der konzeptionellen Ausarbeitung unserer Vorschläge nun recht weit. Bis dato sind wir auf eigene Recherchen angewiesen. Wussten Sie, dass bei Schließung aller geburtshilflichen Einrichtungen unter 750 Geburten (Illertissen 688) 53% geschlossen werden müssten? Oder, dass wir hier von über 191.000 Geburten sprechen?

Mitte kommender Woche wird man sich auf unserer Homepage für einen Newsletter registrieren können. Damit können wir Sie dann bei Bedarf direkt ansprechen.

Wir haben aktuell zwei Pläne, an denen wir arbeiten: Plan A) und Plan A)...

10.02.2016 / das Team wird größer

Um den nachhaltigen Fortbestand der Geburtshilfestation an der Illertalklinik zu ermöglichen arbeiten wir sehr zielorientiert an Lösungsansätzen. Dazu gehören neben der Historie (die eigentlich etwas in den Hintergrund rückt) die Erarbeitung der Ausgangssituation und das Aufzeigen von Wegen.

Unser Ziel lässt sich weiter beschreiben durch die Prämissen: Der Fortbestand muss auf Basis aktueller Einschätzungen in einer Form wirtschaftlich sein, die dauerhaft für den Betreiber zumutbar ist und auch den mittel- und langfristigen Qualitätsstandards entspricht.

Hierzu stehen einige Rechercheaufgaben an. Wir freuen uns für diese ehrenamtliche Tätigkeit einen ehemaligen Mitarbeiter der Firma Karger gewonnen zu haben. Florian Eckhardt studiert derzeit BWL an der FH Augsburg und bringt sein Knowhow und seine Semesterferien ein. Er hat vor zwei Jahren seine Berufsausbildung bei uns mit der Auszeichnung: „bester Lehrling der Region Schwaben in seinem Ausbildungsbereich“ abgeschlossen.

Unser Team des Bürgerbegehrens hat mit Paulina und Florian eine super Unterstützung, neben den vielen anderen Helfern. Dazu unseren herzlichen Dank, auch im Namen von derzeit 13.000 Bürgerinnen und Bürgern, die Ihre Unterschrift getätigt haben.

08.02.2016 / Interviews, etc…

Am Sonntag war mal etwas Pause und Familienleben angesagt. Heute ging es gleich wieder weiter und wir sind einer Einladung zum Interview bei Donau3FM gefolgt. Radio7 und RegioTV sind auch stets parat. Und natürlich auch unsere Printmedien, die Augsburger Allgemeine und die Südwestpresse. Über Medieninteresse können wir uns nicht beklagen. Dennoch, die Kunst wird darin liegen, die Bälle flach zu halten… Das fällt nicht immer leicht.

Die Entscheidungen vom Samstag haben wir heute auch bekanntgegeben: Sprechstunde und Unterschriftensammlung laufen weiter - wie ursprünglich geplant - bis Sa, 20.02.2016.

Viele fragen uns, ob der Bürgerentscheid beantragt wird. Diese Entscheidung steht noch nicht an. Favorisiert wäre ganz sicher eine einvernehmliche Lösung durch eine entsprechende Erklärung des Krankenhausausschusses bzw. der Kreisräte.

06.02.16 / zielorientiertes Brainstorming

Diese Woche haben wir enorm viel Input sammeln können. Nach dem positiven Kreistagsbeschluss sind wir dann am Samstag im kleineren Kreis zusammengesessen. Dabei haben wir sehr zielorientiert aufgearbeitet, wie wir uns zu den Themen stellen, und wie wir uns weiter einbringen. Ich kann nur sagen, immer wieder erstaunlich (positiv!).

Wir werden dies demnächst hier und auch in den Medien bekanntgeben.

Vorab: Die „Sprechstunde für Unterschriftensammler“ wird auch kommende Woche weiter stattfinden. Der Termin zum voraussichtlichen Ende der Unterschriftensammlung, Sa 20.02., steht weiterhin. Dennoch möchten wir kommende Woche (bis Sa 13.02.) soviel wie möglich Unterschriften einsammeln.

05.02.2016 / „Ja“ mit unterschiedlichen Motiven

Ohne das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger wäre die Geburtshilfestation heute kurzfristigst geschlossen worden. Die parteiübergreifende Mehrheit unserer Kreisräte hat sich nun dafür entschieden, den Fortbestand auf Basis neuer Überlegungen und Berechnungen zu prüfen. Die Motivation zur Zustimmung dürfte recht unterschiedlich sein. Ermöglicht hat dies die Initiative unseres Landrates, mit der er einen organisatorischen Nachholbedarf aus dem Weg geräumt hat.

Ich denke, ich sollte an dieser Stelle nicht schreiben, was ich denke.

Morgen treffen sich die sechs Vertreter und Stellvertreter des Bürgerbegehrens, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

04.02.2016 / ca. 22:45 Uhr

Oli hat wie besessen die Stimmen weiter eingehackt. Dr. Peter Marz hat davor mal kurz über 1.000 auf einen Schlag gebracht. Gegen halb neun waren Dr. Schlipf und Dr. Aslan bei uns. Da hatten wir gerade die 10tausend gecknackt. Nun sind es 11.196 Unterschriften. Im Haus! Die Aktion läuft noch weiter, denn nur mit Masse können wir uns schützen. Am Sa z.B. am Wochenmarkt in Weißenhorn. Der Klinikausschuss konnte sich nicht zu einer Entscheidung durchringen und will das lieber am Freitag im gesamten Kreistag beschließen.

Danke an euch alle & gute Nacht :-)

03.02.2016 / Infoveranstaltung NU

Ähnlich wie am Montag, und doch ganz anders. Wir haben plötzlich ganz viele PowerPoint Folien gesehen. Passend zum Klinikthema, und am Schluss auch zu unserer Geburtshilfestation. Immer noch in Neu-Ulm angesiedelt, das war aber am Montag schon so.

Neu war auch, dass die Einleitung nun 1 ¼ Stunden dauert und die Podiumsdiskussion eine 3/4 Stunde. Unterschied: Das Podium besteht (fast) ausschließlich aus Illertissen-Schließern. Also ein Monolog über zwei Stunden. Dann, klar, durften auch wir fragen. Nur fragen. Bis auf einen, der durfte 6-7 Minuten einen ambitionierten Monolog halten, warum Illertissen so schlecht ist. Der Anästhesist aus Neu-Ulm hat diesmal die Rolle des „Bad Guy“ förmlich an sich gerissen. Ich habe ihn draußen nochmal getroffen, er hat mir Angst gemacht. „Wollen Sie noch Kinder kriegen?“, fragt er mich „ja, nee, bin eigentlich fertig, aber danke…“ und wenn, dann würd ich auch die nächsten drei in Illertissen bekommen wollen. Er wirft mir viele Fachausdrücke an den Kopf, echt aggressiv. Verheddert sich bei einer simplen break-even-Betrachtung. Auch, dass Illertissen und Neu-Ulm das gleiche Spektrum anbieten können, und beide Risikogeburten ablehnen… keine Chance, beratungsresistent. Ich geh dann mal zum Auto…

02.02.16 / 7.000+x und Nachtrag zu gestern

Ja, heute gibt’s nix Besonderes, der nächste Tausender ist halt gefallen. Es ist jetzt klar und authentisch, dass sich die Politik um eine ehrliche Lösung bemüht. Dieses Vertrauen bringen wir gerne entgegen. Klar, die Klinikleitung ist darüber not amused. Sie hat nur einen Favoriten mangels Alternativen. Nur Schließung. D.h., das ist der Unsicherheitsfaktor. Also, je mehr Stimmen wir haben, umso besser. Darum ist auch die 10.000er Marke ein avisierter Meilenstein. Wir sammeln ja voraussichtlich bis 20.02.

Noch kurz zu gestern: Es war sehr ergreifend, als unser Dr. Martin Schlipf beim Einlaufen mit einem Applaus empfangen wurde. Dies zeigt die hohe Wertschätzung seiner jahrelangen Arbeit. Das sollte wirklich niemand in Frage stellen, auch wenn er ggf. mehr Zeit dazu hat (eingeräumt bekommt)…

Was beim Feedback auch klasse rüber kam: Alle haben nun erkannt, dass die sechs Vertreter des Bürgerbegehrens kein demonstrierender Chaoshaufen sind:

  • Susanna Oberdorfer-Bögel / Dipl. Betriebswirtin (FH) zwei Kinder, Klinikmanagement!
  • Dr. Peter Marz / Oberarzt a.D., 30 Jahre Illertalklinik
  • Angela Rittler / Initiatorin der online-Petition, Mutter seit 15 Monaten
  • Gaby Weikmann-Kristen / Unternehmerin, zweite Bürgermeisterin
  • Oliver Schönfeld / Dipl. Ing. Nachrichtentechniker (FH), zweifacher Vater
  • Wolfgang Karger / Unternehmer, dreifacher Vater, und euer Schreiberling für diese News immer…

Ich sage euch, ich war gestern so richtig stolz auf unser Team und all die anderen, die immer da sind. Allein der Kompetenz-Mix innerhalb der Vertreter zeigt, was wir leisten können! Und die Bürger, die sind dermaßen dankbar, dass sich jemand für diese Sache einsetzt, dem sie sich anschließen können. Schier unglaublich.

Klar, wir müssen auch die nächsten Wochen mal wieder mit irgendwelchen Unwägbarkeiten rechnen. Aber das Ziel sehe ich klar vor den Augen. Es lautet wie das Motto, es lautet wie unsere Homepage: www.illertissen-bleibt.de

Das werden wir niemals aufgeben, auch, weil es vernünftig und machbar ist. Damit wirklich niemand auch nur auf die Idee kommt, diesen Bürgerwillen anzuzweifeln (verbal oder juristisch) ist der Ansporn enorm, immer weiter Stimmen zu sammeln.

01.02.2016 / Podiumsdiskussion Illertissen

Wow, war das emotional!? Ja, sicher. Aber auch viele Sachthemen wurden diskutiert. Sehr schön, die gesamte Klinikleitung hat sich links platziert. Unser Landrat hat seinen Platz auf der Seite des Bürgerbegehrens gefunden. Dort, wo er auch hingehört. Siehe auch: Impressionen.

Denn, zweifelsohne ist seit heute klar: Die gesamte Klinikleitung hat nur eine Handlungsempfehlung und wird diese mit Nachdruck vertreten: Die Schließung der Geburtshilfeabteilung in Illertissen.

Zum Glück wählen wir unsere Vertreter selbst und letztlich wird der Kreistag darüber befinden, ob es die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Landkreis - denn es betrifft alle! – wert sind, dass man sich etwas mehr Gedanken macht. Das Signal, das hierzu von Seiten der von uns gewählten Vertreter Bereitschaft besteht, kam zum Glück auch an. Danke hierzu.

01.02.2016 / gegen 19.45 Uhr, geschafft!

Jetzt darf unsere Susanna verkünden, was wir schon seit halb fünf wissen: Die Hürde von 6.500 Unterschriften wurde genommen! Der Weg zum Bürgerentscheid ist frei. Freilich, wir sammeln weiter, denn die Decke ist zu dünn und wir wollen allen die Gelegenheit geben über Ihre Unterschrift den Bürgerentscheid zur Frage ja oder nein zu beantworten. Und außerdem haben wir längst nicht alle Unterschriften eingesammelt! Also, liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlichen Dank und weiter so!!!

01.02.2016 / auf geht´s

Wir sehen uns heute Abend bei der Info-Veranstaltung um 19.oo Uhr im Kolleg, Illertissen!

Ach ja, bei Kontakte gibt es jetzt 17 E-Mailadressen für die 17 Kommunen. Hier können Sie uns direkt anmailen, wenn Sie uns wo unterstützen möchten.

Und der Faschingsumzug in Altenstadt, da gibts natürlich nun auch ein paar verregnete Fotos...

31.01.2016 / Sonntag

Natürlich finden wir auch da keine Ruhe. Der Umzug musste unter recht widrigen Umständen aufgebaut werden. Viele neue Gesichter… Und dann ein paar Gespräche wegen Montagabend. Facebook Einladung machen, teilen… was man heute halt so alles braucht… Rückläufer haben wir am Sonntag keine eingepflegt (Paulina hat sich auch mal ne Pause verdient). Wir denken, dass wir mit dem nächsten Schwung der im Karton liegt bereits über die Fünftausender kommen. Nur mal so am Rande...